Ist Ihr Unternehmen bereits jetzt von der EU-Taxonomie betroffen? Oder betrifft Sie die Verordnung zu einem späteren Zeitpunkt? 

:response begleitet Sie durch den gesamten Umsetzungsprozess zur Erfüllung der EU-Taxonomie, von der Prüfung auf Taxonomiefähigkeit bis zur Erfüllung der gesetzlichen Berichtspflichten Ihres Unternehmens.

Was ist die EU-Taxonomie?

Die EU-Taxonomie ist ein System zur Klassifikation nachhaltiger Wirtschaftsaktivitäten. Sie ist das Kernstück des EU-Aktionsplans zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums. Mit der Taxonomie möchte die EU mehr Transparenz und ein einheitliches Verständnis über nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten schaffen. Gemäß der Verordnung müssen Unternehmen und Finanzinstitute darüber berichten, welche ihrer Geschäftsaktivitäten ökologisch nachhaltig sind.
Als taxonomiekonform und damit nachhaltig gemäß der EU-Taxnonomie gelten Wirtschaftsaktivitäten, die …

 

Zurzeit sind die technischen Bewertungskriterien der Taxonomie nur für die ersten beiden Umweltziele veröffentlicht, sodass Unternehmen derzeit auch nur hierzu Informationen offenlegen müssen. Die Taxonomie wird jedoch auf die übrigen Umweltziele 3 bis 6 ausgeweitet.

Wer von der EU-Taxonomie betroffen ist:

Unternehmen in Deutschland, die zum Anwenderkreis der EU Non-Financial Reporting Directive (NFRD) gehören, müssen bereits jetzt gemäß EU-Taxonomie berichten. In Deutschland ist die NFRD durch das CSR-RUG umgesetzt. Für alle anderen großen Unternehmen wird die Taxonomie relevant, sobald die Corporate Sustainability Reporting Directive für sie in Kraft tritt. Das heißt:

Für wen gilt die Taxonomie?

1. Finanzmarktteilnehmer, die Finanzprodukte bereitstellen: ab 1. Januar 2022 für das Berichtsjahr 2021

2. Unternehmen, die zur Veröffentlichung nichtfinanzieller Erklärungen verpflichtet sind (NFRD): ab 1. Januar 2022 für das Berichtsjahr 2021

3. Perspektivisch für alle Unternehmen, die unter die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) fallen
(ab 2025 für das Berichtsjahr 2024 für Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitenden, Bilanzsumme über 20 Millionen Euro oder Umsatzerlösen über 40 Millionen Euro*,
ab 2026 für das Berichtsjahr 2025 für alle weiteren großen Unternehmen,
ab 2027 für das Berichtsjahr 2026 für börsennotierte KMU, kleine und nicht komplexe Kreditinstitute und firmeneigene Versicherungsunternehmen)

*Zwei der drei Kriterien müssen erfüllt sein. 

Unsere Leistungen zur EU-Taxonomie für Sie:

Vorbereitung auf die schrittweise Umsetzung der Taxonomie

Entwicklung eines effizienten Vorgehens für die Taxonomie-Prüfung

Prüfung auf Taxonomie-Fähigkeit

Prüfung auf Taxonomie-Konformität

Integration in den Datenhaushalt und die Prozesse Ihres Unternehmens

Unterstützung bei der Erhebung der Taxonomie-Quoten (Taxonomie KPIs, Green Asset Ratio)

:response begleitet und unterstützt Sie durch den gesamten Umsetzungsprozess zur EU-Taxonomie.